LEGO® SERIOUS PLAY® SCHNUPPERKURS

Wie funktioniert die Methode LEGO® SERIOUS PLAY® und wie können wir sie anwenden, um Strategien, Visionen oder Geschäftsmodelle zu explorieren?

 

LEGO® SERIOUS PLAY® ist eine moderne Kreativitäts- und Innovationsmethode, welche uns ermöglicht spielerisch Zukunftsszenarien zu explorieren. Durch das bekannte Material LEGO® visualisieren wir Ideen, erleben spielerisches Brainstorming und können so Meetings, Workshops oder Seminare methodisch ausgestalten. LEGO® SERIOUS PLAY® wurde von LEGO® – ursprünglich für den internen Gebrauch – entwickelt und ist heute eine weitverbreitete Methode, um Strategien, Geschäftsmodelle, Unternehmensvisionen, Teamwerte und -zusammenarbeit zu entwickeln. Der LEGO® SERIOUS PLAY® Prozess eignet sich für zwei große Themenfelder: Strategie und Team. Für beide Anwendungsgebiete gibt es jeweils einen eigenen Prozess mit sechs klar definierten Schritten. Neben der geringen Einstiegshürde durch das bekannte Material, gibt es einige wissenschaftliche Grundlagen, die die Wirksamkeit von LEGO® SERIOUS PLAY® unterstreichen.

-17.30 Welcome & Einführung LEGO® SERIOUS PLAY®
-18.15 Auf die Steine, fertig, LOS
-19.00 Anwendungsgebiete LEGO® SERIOUS PLAY® sowie Q&A

Was LEGO® SERIOUS PLAY® ist und warum es funktioniert

Wann LEGO® SERIOUS PLAY® eingesetzt werden kann

Welche Schritte den LEGO® SERIOUS PLAY® Prozess ausmache

…und warum man auch im beruflichen Kontext mehr LEGO® spielen sollte 😉

„Mit dem Kauf eines Tickets erklären Sie sich bereit, dass der Referent Ihre Daten im Rahmen des Events verwenden darf.“

Datum

Okt 13 2021

Uhrzeit

17:30 - 19:00
Kategorie

Referenten

  • Saskia Grossmann
    Saskia Grossmann

    Saskia Grossmann Senior Consultant bei ONESTOPTRANSFORMATION AG
    Mit Spezialisierung auf dem Digital Mindset und den menschlichen Faktoren der digitalen Transformation.
    Derzeit schreibt sie ihre Doktorarbeit über die Auswirkungen von Employee Experience auf die Innovationsperformance von Organisationen. Nach ihrem Master of Arts in Human Resources Management an der Technischen Hochschule Georg-Simon-Ohm Nürnberg begann sie in der Abteilung Konzerndigitalisierung der Volkswagen AG in Wolfsburg zu arbeiten. In der Abteilung Business 4.0 war Saskia dafür verantwortlich, eine herausragende Employee Experience für die Mitarbeiter von Volkswagen zu gestalten und strategische Leitplanken für die Zukunft der Wissens- und Büroarbeit auszuarbeiten. Nach zwei Jahren wechselte Saskia in die Abteilung HR-Strategie & Innovation und übernahm die Themen „Zukunft der Arbeit“ und „Innovationskultur“.

Nächste Veranstaltung